SV Ubbedissen Schachabteilung

- 1. Mannschaft -

Saison 2017/18

Verbandsklasse - Gruppe B -


MannschaftsaufstellungenTermine und  Tabelle
(Berichte: Sven Lausten)

9. Spieltag 29.04.2018

Zum Saisonabschluss

Liebe Schachfreunde,

für die erste Mannschaft ist die Saison bereits abgeschlossen. Das völlig unnötige Ergebnis 2,5 zu 5,5 Punkte gegen Oerlinghausen hätte ich sehr gerne anders herum gehabt, aber meine gewonnene Partie (3 Bauern Vorteil) und Timons Einsteller als Doppelblackout und die fehlenden Stammspieler führten letztendlich zu diesem Resultat, was ich außerordentlich bedauere.

Wir können zwar mit dem 4. Platz in der Abschlusstabelle zufrieden sein, aber wir hätten noch deutlich besser abschneiden können.

Aber richten wir den Blick nach vorne, bis zur Sommerpause stehen uns noch einige Termine bevor, die ich euch hier mitteilen möchte:

08. Mai Schachtraining mit Andre Wolf

15. Mai Beginn der Gemeindemeisterschaft (5 Rd. Schweizer System 2 x 60 Min und 2 x 15 Min Bedenkzeit)

22. Mai Gemeindemeisterschaft

29. Mai Nachholtermin

5. Juni Schachtraining

12. Juni Gemeindemeisterschaft

19. Juni Gemeindemeisterschaft

26. Juni Mannschaftsaufstellung

3. Juli Schachtraining

10. Juli Gemeindemeisterschaft

Unser Terminplan ist ziemlich vollgepackt, trotzdem hoffe ich auf eine gute Beteiligung bei allen Angeboten!

Ewald Possehn
Abteilungsleiter


8. Spieltag 12.03.2018

I. Mannschaft schlägt Lage 4,5:3,5

Ein Pflichtsieg, der nur unerwartet knapp errungen wurde - das war das Match gegen Lage am vorletzten Spieltag der Verbandsklasse.
Während die Partien an den ersten drei Brettern remis endeten, ging es an den weiteren Brettern hin und her.
Als Erster musste Felix Hecht die Waffen strecken, nachdem er noch in der Eröffnung die Dame eingestellt hatte.
Volle Punkte für uns holten dann Arne Junghans nach einem mustergültigen Angriff gegen den sizilianischen Drachen und Ewald Possehn, dessen Gegner früh einen Bauern gegeben hatte, dafür aber keinerlei Kompensation vorweisen konnte und schließlich noch - zum zweiten Mal in diesem Match, siehe oben - die Dame einstellte.
Nach einer unnötigen Niederlage von Ersatzmann Erich Lehmköster stand es dann 3,5:3,5 und die Partie von Ralf Haas musste die Entscheidung bringen. Zum Glück hatte dieser im Mittelspiel einen heftigen Angriff seines Gegners zurückschlagen können und dabei eine Figur gewonnen. Nach einigen Verwicklungen stand schließlich ein Bauernendspiel mit Turm gegen Springer zugunsten von Ralf auf dem Brett, der den Vorteil dann souverän umsetzte: 4,5-3,5.
Nutzen wird uns der Sieg wahrscheinlich nichts mehr, denn selbst ein Sieg gegen Oerlinghausen am letzten Spieltag (29.04.) würde uns nur dann noch zum Aufstieg verhelfen, wenn gleichzeitig Bad Oeynhausen und Elsen ihre Matche verlieren, was wohl kaum zu erwarten ist.



7. Spieltag 18.02.2018

I. Mannschaft hat frei.




6. Spieltag 29.01.2018

I. Mannschaft zurück in der Erfolgsspur!

Das 1:0 besorgte Timon Sprute am Spitzenbrett nach einem taktischen Übersehen seines Gegners. 2:1 stand es nach Remisen von Sven Lausten am 2. Brett und Ralf Haas an Brett 7.
Dann ging es Schlag auf Schlag zum 5:1 für uns: Olaf Budde, Arne Junghans und Ewald Possehn konnten ihre Partien gewinnen. Besonders schön anzusehen war dabei die Partie von Ewald, der seinen Gegner einschnürte wie ein Postpaket!
Leider konnte Bünde dann noch Ergebniskosmetik betreiben, weil Jaron Sprute und Felix Hecht ihre Partien zum Endstand von 5:3 verloren.
In der Tabelle sind wir mit 8:4 Punkten weiter Dritter hinter Bad Oeynhausen (10:0) und Oerlinghausen (9:1). Am 18.02. pausieren wir und es kommt zum Spitzenduell Bad Oeynhausen gegen Oerlinghausen, das wir mit großem Interesse verfolgen werden. Wenn wir am 11.03. zuhause Lage schlagen - was möglich sein sollte - käme es dann am 29.04. am letzten Spieltag zu einem echten finalen Aufstiegsduell Oerlinghausen - Ubbedissen. Es bleibt also spannend!



4. + 5. Spieltag 08.01.2018

Dämpfer für die I. Mannschaft

Nach dem furiosen 6:0-Start der I. Mannschaft in der Verbandsklasse gab es nun nach der 3,5:4,5-Niederlage gegen Elsen in der 4. Runde mit einem 3:5 zuhause gegen Bad Oeynhausen in der 5. Runde einen weiteren Dämpfer.
Dieser kam zwar nicht überraschend - immerhin ist Bad Oeynhausen die nominell stärkste Mannschaft der Liga - war aber trotzdem ärgerlich, weil das Match wider Erwarten lange spannend war und mehr drin gewesen wäre.
Allerdings gingen wir schon mit einem 0:1 Rückstand in das Match, weil Timon Sprute verhindert war.
An Brett 2 nahm Sven Lausten das Remisangebot seines Gegners angesichts dessen besserer Wertung und wenig aussichtsreicher Stellung an.
Für den Ausgleich sorgte Arne Junghans, der einen sehr ungestümen Angriff seines Gegners zum Gegenschlag nutzen konnte.
Ebenfalls Remis machten bald darauf Markus Dietze und Ralf Haas zum 2,5:2,5 Zwischenstand, bei dem es dann auch lange blieb.
Die Entscheidung mussten also die Partien von Ewald Possehn (kritische Stellung mit Minusbauern), Felix Hecht (gute Gewinnaussichten in einem Damenendspiel) und Olaf Budde (totremis, keine Ahnung auf was sein Gegner noch so lange weiter spielte) bringen.
Leider konnte Ewald seine Stellung gegen seinen allerdings mit 2007 DWZ auch viel stärkerer Gegner nicht halten. Auch Felix verlor, zuerst den Faden und dann das Endspiel. Nach dem unausweichlichen Remis von Olaf stand es somit am Ende 3:5 gegen uns.
In der Tabelle stehen wir nunmehr auf Platz 3. In der nächsten Runde geht es am 28.01. nach Bünde, die mit 4:4 Mannschaftspunkten dastehen und schlagbar sein sollten.



3. Spieltag 20.11.2017

I. Mannschaft: 3 Spiele - 3 Siege - Tabellenführer!

Die I. Mannschaft gewann am Wochenende zuhause mit 4,5:3,5 gegen Zugzwang Minden und steht jetzt auf Platz 1 der Verbandsklasse B!
Als erstes beendeten Timon Sprute und Sven Lausten ihre Partien an den Brettern 1 und 2 mit Remis, die allerdings nicht geschoben, sondern bis zu deutlich ausgeglichenen Stellungen ausgespielt waren.
Das 2:1 für uns besorgte Felix Hecht nach einer von beiden Seiten aggressiv auf Königsjagd gespielten Partie, in der er letztlich die Oberhand behielt.
2,5:1,5 hieß es hernach nach einem Remis von Ralf Haas, der theoretisch den besseren Springer gegen den schlechteren Läufer aufweisen, bei ziemlich verrammelter Stellung aber nicht mehr viel ausrichten konnte.
Danach zeigte Markus Dietze seine taktischen Fähigkeiten und zerpflückte die Stellung seines Gegners mit kompromisslosen Schlägen: 3,5:1,5.
Das 4:2 besorgte Ewald Possehn mit einem Remis gegen eine sich mit einer Qualität weniger zäh verteidigende Gegnerin.
Das entscheidende 4,5:2,5 steuerte Arne Junghans bei, dem eine gute Stellung zu entgleiten schien, der sich dann aber in ein Dauerschach retten konnte.
Die letzte Partie war die von Olaf Budde, und er musste als einziger Ubbedisser an diesem Tag die Waffen strecken, nachdem er in horrender Zeitnot eine Figur für Königsangriff geopfert hatte, den Sack dann aber nicht zu machen konnte.
Damit stehen wir jetzt mit 6:0 Mannschaftspunkten auf Platz 1 der Verbandsklasse B, wobei anzumerken ist, dass Oerlinghausen und Bad Oeynhausen ebenfalls noch verlustpunktfrei sind, aufgrund des Rückzuges von Karpovs Enkeln aber ein Match weniger haben.



2. Spieltag 16.10.2017

I. Mannschaft gewinnt auch am 2. Spieltag

Die I. Mannschaft konnte auch am 2. Spieltag auswärts gegen Sieker wieder gewinnen, und zwar mit 4,5:3,5 Punkten.
Recht schnell hatten Timon Sprute und Sven Lausten am 1. respektive 2. Brett die Remisangebot ihrer Gegner angenommen.
Den ersten vollen Punkt zum 2:1 holte Ewald Possehn ein, der sich aus gedrückter Stellung befreien konnte und dann ein Endspiel mit Mehrbauern verwertete.
Ein weiteres Remis steuerte Felix Hecht bei, der ebenfalls ein chancenreiches Endspiel mit einem Mehrbauern hatte, dieses aber nicht gewinnen konnte.
Nach langer Durststrecke konnte Markus Dietze wieder einen vollen Punkt holen, nachdem es ihm gelungen war, einen gefährlichen Angriff am Königsflügel aufzubauen, während sich sein Gegner am Damenflügel verrannt hatte.
Weitere Remis lieferten Olaf Budde und Ralf Haas. Olaf hatte eine aussichtsreiche Druckstellung erreicht, konnte dann aber ein Dauerschach seines Gegners nicht verhindern. Deutlich unzufrieden war - zu Recht - Ralf mit dem Verlauf seiner Partie. Zwei weit vorgerückte verbundene Freibauern gewinnen normalerweise von selbst die Partie, aber dann ließ sich Ralf von vermeintlichem Gegenspiel seines Gegners irritieren, verlor den Faden und fand sich schließlich in einem Damenendspiel mit Minusbauern wieder. Zum Glück bot sein Gegner dann - vielleicht im Hinblick auf den DWZ-Unterschied von 450 Punkten - Remis.
Die letzte Partie des Tages ging an Sieker, nachdem Arne Junghans zwar die Qualität gewinnen konnte, sich aber aktivem Gegenspiel seines Gegners ausgesetzt sah, der für den Turm neben einem Springer am Ende drei Mehrbauern vorweisen konnte und Arne regelrecht erdrückte.
Zwei Mannschaftssiege aus zwei Mannschaftskämpfen hört sich gut an, allerdings hatten wir bisher nur die - nach DWZ-Durchschnitt - schwächste und zweitschwächste Mannschaft der Liga zum Gegner. Es wird sich zeigen müssen, wie wir gegen die guten Teams abschneiden.
Am 19.11. kommt SC Minden zu uns, nominell die drittstärkste Mannschaft der Liga, die aber die ersten beiden Matches verloren hat.



1. Spieltag 18.09.2017

Gelungener Saisonauftakt: I. Mannschaft gewinnt 6:2

Das ging gut los: Unsere I. Mannschaft hat das Auftaktspiel in der Verbandsklasse zuhause gegen Brakel-Bad Driburg mit 6:2 gewonnen.
Allerdings war dieser Sieg gegen die nominell schwächste Mannschaft in der Verbandsklasse B auch Pflicht, wollen wir in dieser Saison noch Ambitionen nach oben entfalten.
Los ging es gleich mit einem kampflosen 1:0, weil Timons Gegner nicht erschien. Auf den Einsatz ihrer beiden kurioser Weise an Brett 2 und 3 gesetzten Spieler mit nur 900 DWZ verzichtete Brakel; ab Brett 2 trat man stattdessen mit normalem Niveau an.
Sven Lausten gewann glücklich an Brett 2, nachdem sein Gegner ein chancenreicheres Endspiel innerhalb von zwei Zügen erst zum Remis und dann sogleich auch noch zur Niederlage verdorben hatte.
Olaf Budde brachte es in der längsten Partie des Tages gegen seinen Gegner auf zwei Mehrbauern und gewann dann in dessen hoher Zeitnot auch noch die Qualität, woraufhin der Gegner aufgab.
Den vierten vollen Punkt steuerte Felix Hecht bei.
Die anderen Partien endeten Remis, auch die von Neuzugang Ralf Haas, der solide gespielt hatte.
Dass keine einzige Partie verloren ging, darf man wohl als gutes Omen für den weiteren Saisonverlauf werten.


Berichte der letzten Saison