SV Ubbedissen Schachabteilung

- 1. Mannschaft -

Saison 2016/17

Verbandsklasse - Gruppe B -


MannschaftsaufstellungenTermine und  Tabelle
(Berichte: Sven Lausten)

8. Spieltag 03.04.2017

I. Mannschaft schlägt Hücker-Aschen 5:3

Die I. Mannschaft hat Beverungen mit 5:3 besiegt.
An allen Brettern ungeschlagen hat die I. Mannschaft einen 5:3-Heimsieg gegen Hücker-Aschen eingefahren.
Für volle Punkte sorgten Felix Hecht und Olaf Budde.
Felix musste zwar eine Qualität hergeben, um einen gefährlichen Angriff auf seinen König abzuwehren, hatte dafür aber zwei Mehrbauern. Später konnte er die Qualität zurückgewinnen und verblieb mit noch einem Mehrbauern, der - bei wohl nicht optimaler Verteidigung des Gegners - schließlich zum Sieg reichte.
Auch Olaf hatte zwischendurch unschöne passive Zeiten zu überstehen, konnte dann aber letztlich seine Figuren derart aktivieren und gegen die gegnerische Königsstellung richten, dass sich sein Gegner, der zunehmend in Zeitnot geriet, das Finale nicht mehr zeigen lassen wollte.
Die übrigen Partien endeten Remis, mal mehr (Ewald, Jaron, Frank), mal weniger (Timon, Sven, Markus) turbulent.
Damit bleibt die Erste einen Spieltag vor Schluss im Mittelfeld der Verbandsklasse.


5. Spieltag 30.01.2017

I. Mannschaft spielt in Brake 4:4

Die I. Mannschaft hat Beverungen mit 5:3 besiegt.
Das wird wohl nicht unsere erfolgreichste Saison werden. Auch in Brake ließen wird wieder einen Punkt liegen.
Olaf und Stefan Budde sowie Frank Klöpperpieper und Felix Hecht spielten remis.
Die Niederlage von "Edel-Ersatzmann" Erich Lehmköster, der in der Eröffnung Material zu gewinnen schien, dann aber in eine Riposte seines Gegners lief, von der man nicht recht wusste, ob der Gegner sie vorhergesehen hatte oder ob sie nur zufällig da war, glich Ewald Possehn nach einem taktischen Schlagabtausch im Mittelspiel mit erheblichem Materialgewinn aus.
Timon Sprute hatte in der Eröffnung in einer längeren taktischen Variante einen Bauern gewonnen, den er bis zum Endspiel nicht mehr her gab und der ihm den Sieg zum 4:3 brachte.
Leider agierte Sven Lausten an Brett 2 unglücklich. Nachdem er die Partie mit Schwarz lange ausgeglichen gehalten hatte, ließ er eine Abwicklung in ein Endspiel mit Damen, ungleichfarbigen Läufern und Springern zu, in dem sich alle gegnerischen Figuren als aktiver als ihre schwarzen Gegenpartei erwiesen. Nach Bauernverlust und völliger Einschnürung musste er sich zum 4:4 Endstand strecken.
Mit 6:4 Mannschaftspunkten steht die Erste jetzt auf Platz 3 der Verbandsklasse und muss auf Schützenhilfe hoffen, falls es nach oben hin noch etwas werden soll.


4. Spieltag 12.12.2016

I. Mannschaft gewinnt zu hause gegen Beverungen

Die I. Mannschaft hat Beverungen mit 5:3 besiegt.
Begonnen hatte es mit einem 2:0-Vorsprung für uns, weil Beverungen mit zwei Mann weniger angereist war (kampflose Siege für Sven Lausten und Markus Dietze).
Doch schon kurz darauf konnte Beverungen auf 2:1 verkürzen, weil Ersatzspieler Jaron Sprute seine Eröffnung zu aggressiv angelegt hatte und böse ausgekontert wurde.
Unser zweiter Ersatzmann an diesem Tag, Erich Lehmköster, war erfolgreicher und konnte eine völlig vermurkste Eröffnungsbehandlung seines Gegners zu schnellem Vorteil ausnutzen, den er dann geduldig zum 3:1 verwandelte.
Als nächstes brachte uns Olaf Budde mit einem Remis näher an die 4 Punkte-Marke heran, wobei er (und wir) aber bange Stunden überstehen musste(n), nachdem sein Gegner ihn zwischenzeitlich unangenehm eingeschnürt hatte.
Den Siegpunkt zum 4,5:1,5 fuhr dann Felix Hecht ein, der ebenfalls böse unter Druck geraten war, nach verziehen des Pulverdampfes aber plötzlich mit einer Mehrfigur zurückblieb.
Bei diesem Stand konnte Timon Sprute dann guten Gewissens das Remisangebot seines Gegners annehmen, obwohl er im Endspiel aufgrund gegnerischer Bauernschwächen wohl besser stand. Aber immerhin hatte sein Gegner eine DWZ von 2207, sodass das Remis auch insoweit nicht zu verachten war.
Aus Mannschaftssicht zu verkraften war dann die Niederlage von Ewald Possehn zum 5:3-Endstand, über die Ewald sich freilich nicht wenig ärgerte, jedoch musste man anerkennen, dass sein Gegner im Mittelspiel ordentlich Druck aufgebaut und einen Bauern gewonnen hatte und das Endspiel dann sehr überzeugend zu Ende führte.
Damit überwintert die I. Mannschaft nun mit 5:3 Mannschaftspunkten auf Platz 5 der Verbandsklasse.


3. Spieltag 27.11.2016

I. Mannschaft verliert in Oerlinghausen

Die I. Mannschaft hat in Oerlinghausen 3:5 verloren.
Grund war der Zusammenbruch unserer ersten drei Bretter. Während wir den Kampf an den Brettern 4-8 mit 3:2 "gewonnen" haben, mussten Timon Sprute, Sven Lausten und Olaf Budde die Waffen strecken.
Timon hatte einen Bauern für Angriffschancen geopfert, die sich dann aber nicht realisierten.
Sven war gleich in der Eröffnung unter starken Druck geraten. Zwar konnte er den Königsangriff seines Gegners erfolgreich abwehren, jedoch verblieb diesem ein weit vorgeschobener und gut gesicherter Bauer auf der sechsten Reihe, dessen Umwandlung Sven nach gutem Spiel seines Gegners letztlich nicht verhindern konnte.
Olaf hatte in Komplikationen im Mittelspiel eine Qualität eingebüßt. In dem Bemühen, sein Heil in taktischen Verwicklungen zu suchen, stellte er noch eine weitere Figur ein und gab dann auf.
Der einzige Sieg für uns gelang Ersatzmann Ingo Ellerbrock an Brett 8, der die Dame seines Gegners gewinnen konnte.
Mit 3:3 Mannschafts-Punkten sind wir jetzt in der Mitte der Tabelle verortet und müssen schauen, was wir aus dieser Saison noch machen können.


2. Spieltag 24.10.2016

I. Mannschaft spielt gegen Herford unentschieden

Da hatten wir mit mehr gerechnet! Nachdem Herford am 1. Spieltag gegen Lübbecke 0,5-7,5 untergegangen war und gegen uns an allen Brettern auf dem Papier unterlegen war, hätte es eigentlich ein deutlicher Sieg werden sollen. Aber am Ende mussten wir sogar noch bangen!
Recht schnell hatten Arne, Markus und Sven ihre Partien Remis gegeben, was zu dieser Zeit aus Mannschaftssicht auch noch ganz vernünftig aussah, weil insbesondere Ewald und Felix gegen ihre Gegner besser standen. Felix gewann dann auch bald zum 2,5:1,5-Zwischenstand. Aber dann musste Ewald plötzlich froh sein, dass sein junger Gegner ihm Remis bot, weil dieser gerade einen gefährlichen Gegenangriff zu entwickeln begann. Was nicht weiter tragisch gewesen wäre, wenn nicht Olaf mittlerweile eine Qualität und einen Bauern eingebüßt und Timon seinen Isolani verloren hätte. So musste Frank in einem relativ ausgeglichenen Turmendspiel weiterspielen, um uns wenigstens noch die Aussicht auf ein Mannschaftsremis zu bewahren. Es gelang ihm dann auch, seinen noch recht unerfahrenen Gegner zu überspielen und einen wichtigen - letzten - Sieg für uns einzufahren. Timon konnte das Endspiel mit einem Minusbauern unterdessen nicht halten und auch Olaf musste, nachdem er sich in hoffnungsloser Lage noch lange gequält hatte, schließlich aufgeben. Letztlich also sogar noch ein glückliches Mannschafts-Remis.
Das Gute an der Sache: Nach dieser bescheidenen Leistung kann es eigentlich nur noch besser werden!


1. Spieltag 19.09.2016

Gelungener Saisonauftakt der I. Mannschaft

Zum Auftakt der Verbandsklassen-Saison hat unsere I. Mannschaft die II. Mannschaft von Sieker klar mit 5,5:2,5 geschlagen.
Begonnen hatte es mit drei nicht allzu aufregenden Remis von Sven Lausten, Frank Klöpperpieper und Markus Dietze.
Ein weiteres Remis zum 2:2 steuerte dann Felix Hecht bei, doch konnte man diese Partie kaum als wenig aufregend bezeichnen, nachdem Felix im Mittelspiel eine Figur verloren hatte. Als "Kompensation" hatte er lediglich einen Mehrbauern und eine luftige Königsstellung seines Gegners. Diese nutze Felix dann zu zahlreichen Schachgeboten seiner Dame, die seinen Gegner offenbar so sehr nervten, dass er die Mehrfigur schließlich - versehentlich - zurückgab.
Den ersten vollen Punkt holte anschließend Ewald Possehn, der sich in einem Turmendspiel so viele Mehrbauern erarbeitete, dass sein Gegner schließlich aufgab.
Die spannendste Partie spielte wahrscheinlich Timon Sprute, der zum ersten Mal an Brett 1 antrat. In einem Sizilianer hatte er sich mit Weiß einen viel versprechenden Königsangriff aufgebaut, aber sein Gegner verteidigte sich zäh und bekam plötzlich sogar Gegenspiel gegen Timons König, dessen Schutzbauern Timon zu Angriffszwecken weit nach vorne geschickt hatte. Gerade als es schien, als hätte Timon die Stellung endgültig überzogen, hatte sein Gegner plötzlich einen Blackout und ließ ein Dauerschach zu - Remis zum 3,5:2,5.
Den entscheidenden Punkt zum 4,5:2,5 holte sodann Olaf Budde, der mit seinen Läufern und Türmen ordentlich im gegnerischen Lager gewütet hatte.
Die längste und vielleicht beste Partie spielte an diesem Tag aber Arne Junghans, der mit besserer Bauernstruktur und aktiveren Figuren aus der Eröffnung gekommen war, seinen Vorteil dann sehr souverän weiter ausbaute und schließlich in einem Springer-Endspiel mit Mehrbauern in einen Sieg ummünzte. Man müsste ihn mal fragen, was ihn mehr freute, der Sieg im Mannschaftskampf oder sein Remis beim Simultanturnier am Vortag gegen GM Matthias Blübaum. Wahrscheinlich fand er das Wochenende insgesamt ganz gut!
Mit diesem 5,5:2,5-Sieg ist ein guter Auftakt gelungen. Die weiteren Runden werden zeigen, ob es der Grundstein zu Größerem war. Jedenfalls ist festzustellen, dass unsere "Erste" diese Saison so stark aufgestellt ist wie schon lange nicht mehr; dass zum Auftakt kein einziger unserer Spieler seine Partie verlor, bestätigt dies und macht Hoffnung.

Berichte der letzten Saison